Schwerpunktschule

Über uns 

Unsere Schulgemeinschaft ist von einer großen Vielfalt aller beteiligten Personen geprägt 

Seit vielen Jahren mittlerweile gehören zu unserer Schulgemeinschaft auch Schüler*innen mit besonderem Förderbedarf in unterschiedlichen Bereichen, die gemeinsam in der Klasse unterrichtet werden. Wir erhalten hierfür personelle Unterstützung durch Förderschullehrer*innen sowie Pädagogischen Fachkräften der Theodor-Heuss-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen), Bendorf, die an unsere Schule abgeordnet werden.  

Gemeinsam gestalten wir den Unterricht für alle Schüler*innen, entwickeln eine Lernkultur, die Unterschiedlichkeit beachtet und fördert und vermitteln Fachwissen. 

Wir legen großen Wert darauf, dass jedes Kind als Persönlichkeit mit all seinen Stärken und Unterstützungsbedarfen möglichst individuell gefördert wird.  

 

Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf erhalten  

  • regelmäßige prozessorientierte Förderpläne. 
  • individualisiertes, zieldifferentes Arbeiten wenn nötig. 
  • differenzierte, individualisierte Lernzielkontrollen wenn nötig. 

 

Angebote im Bereich der Berufsorientierung:  

  • Praktika 
  • Praxistag 
  • Kooperation mit der Rehaberatung der Bundesagentur für Arbeit 
  • Kooperation mit Integrationsbetrieben 
  • Kooperation mit dem Förder- und Beratungszentrum. 
  • Kooperation mit der Theodor-Heuss-Schule, Bendorf (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen) 
  • Kooperation mit der Elisabeth-Schule, Andernach (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen) 
  • Kooperation mit dem Integrationsfachdienst 

 

Mögliche Abschlüsse: 

 Abschluss der „besonderen Form“ der Berufsreife (Förderschulabschluss) 

  • Abschluss der Berufsreife nach 9 Schuljahren 
  • Abschluss der Berufsreife im Sinne des freiwilligen 10. SchuljahresSeitenumbruch 

 

 

Besonderheiten des Zeugnisses bei Schüler*innen im Bildungsgang Lernen  

(Vorgabe des Ministeriums für Bildung): 

 

Klassenstufe 5-7:

  • - Die Fächer, in denen die Schülerin/der Schüler individuelle und differenzierte Materialien und Lernzielkontrollen erhalten hat, werden im Zeugnis verbal beschrieben, das heißt, es gibt keine Noten.
  • Die Fächer, in denen die Schülerin/der Schüler am Regelunterricht ohne zusätzliche Hilfestellungen teilgenommen hat, werden benotet.
    (Note orientiert sich an der Klassennorm.) 

 

Klassenstufe 8-9:

  • Die Fächer, in denen die Schülerin/der Schüler individuelle und differenzierte Materialien und Lernzielkontrollen erhalten hat, werden individuell benotet
    (diese Note orientiert sich nicht an der Klassennorm.
  • Die Fächer, in denen die Schülerin/der Schüler am Regelunterricht ohne zusätzliche Hilfestellungen teilgenommen hat, werden benotet.
    (→d
    iese Note orientiert sich an der Klassennorm.) 
Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
OK